KoWi Logo
de / en
Search

Rechtliche Hinweise

Datenschutzerklärung

KoWi nimmt den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst. Die nachfolgende Erklärung gibt Ihnen einen vollständigen Überblick darüber, wie KoWi den Schutz Ihrer Daten gewährleistet und welche Art von Daten zu welchem Zweck erhoben werden.

Stand: April 2021

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der EU-Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen (KoWi)
Genscherallee 2
D – 53113 Bonn

Tel.: +49-228-95997-0
E-Mail: Bonn(at)kowi.de
Website: www.kowi.de

Die betriebliche Datenschutzbeauftragte des Verantwortlichen erreichen Sie unter:

Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen

Data Protection Officer

Genscherallee 2
D – 53113 Bonn

Tel.: +49-228-95997-0
E-Mail: dsb(at)kowi.de

 a. Umfang

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Webseite sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist.

Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten wir grundsätzlich nur auf Grundlage Ihrer Einwilligung. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

b. Rechtsgrundlage

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung von Ihnen einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages mit Ihnen erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der wir unterliegen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen von Ihnen oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zur Wahrung eines berechtigten Interesses von uns oder eines Dritten erforderlich und überwiegen Ihre Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage.

c. Speicherdauer

Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen wir unterliegen, vorgesehen wurde. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten gesperrt. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

 

a) Bereitstellung und Erstellung von Logfiles

Jeder Zugriff auf das Internetangebot der KoWi wird in einer Protokolldatei für eine begrenzte Zeit mit folgenden Daten gespeichert:

  • Datum und Uhrzeit des Abrufs

  • Anfragedetails und Zieladresse

  • Name der abgerufenen Datei und übertragene Datenmenge

  • Meldung, ob der Abruf erfolgreich war

Daten zur Nutzung der Webseiten werden zu Analysezwecken gespeichert, was dem Zweck der Angebotsoptimierung dient. KoWi wertet Besucherdaten allein für statistische Zwecke aus.Die Nutzungsdaten werden ausschließlich anonymisiert gespeichert. IP-Adressen des Nutzers oder andere Daten, die eine Zuordnung der Daten zu einem Nutzer ermöglichen können, werden nicht gespeichert.

Diese Webseite verwendet den Webanalysedienst etracker. Zwischen der etracker GmbH aus Hamburg, Deutschland, und KoWi besteht ein Vertrag zur Auftragsverarbeitung (AV). Das Datenschutz-Signet von etracker zeigt die erweiterte Datenschutzkonformität an.

etracker
 

Die mit etracker erzeugten Daten werden im Auftrag des Anbieters dieser Website von etracker ausschließlich in Deutschland verarbeitet und gespeichert und unterliegen damit den strengen deutschen und europäischen Datenschutzgesetzen und -standards. etracker wurde diesbezüglich unabhängig geprüft, zertifiziert und mit dem Datenschutz-Gütesiegel ePrivacyseal ausgezeichnet. Weitere Informationen zum Datenschutz bei etracker finden Sie hier.

Zweck: Die Speicherung ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an Ihren Rechner zu ermöglichen.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (berechtigtes Interesse).

Widerspruch: Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht daher keine Widerspruchsmöglichkeit.

b) Technisch notwendige Cookies

Bei der Registrierung für bestimmte Services (z.B. Newsletter) werden Cookies eingesetzt. Hierbei handelt es sich nicht um permanente Cookies, die als Textdatei auf der Festplatte Ihres Rechners abgespeichert werden.

Vielmehr wird ein sogenanntes Session-Cookie mit einer zufälligen erzeugten Session-ID in den Arbeitsspeicher Ihres Rechners geschrieben. Sobald Sie das Browserfenster schließen oder eine andere Seite aufrufen, gilt die Session als beendet; das Session-Cookie wird dann gelöscht.

Session-Cookies werden bei unseren Registrierungsverfahren nur eingesetzt, wenn das Registrierungsformular mehr als eine Seite umfasst und die bereits eingegebenen Daten zwischengespeichert werden müssen.

Zur statistischen Analyse der Nutzung dieser Website werden auch von etracker Cookies eingesetzt. Bei diesen Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die vom Internet Browser auf dem Endgerät des Nutzers gespeichert werden. etracker Cookies enthalten keine Informationen, die eine Identifikation eines Nutzers ermöglichen.

Zweck: Ohne Einsatz von Cookies können diese Funktionen nicht auf unserer Website angeboten werden.

Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (berechtigtes Interesse).

Widerspruch: Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen vollumfänglich genutzt werden.

c) YouTube

Für die Einbindung von Videos verwendet unsere Seite den Anbieter YouTube. YouTube wird betrieben von YouTube LLC mit Hauptgeschäftssitz in 901 Cherry Avenue, San Bruno, CA 94066, USA. YouTube wird vertreten durch Google Inc. mit Sitz in 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA.

Die YouTube-Videos sind mit dem erweiterten Datenschutzmodus eingebunden. Von YouTube werden dann keine Informationen über die Besucher der Webseite gespeichert, es sei denn, sie sehen sich das Video an. Wenn Sie das Video anklicken, wird Ihre IP-Adresse an YouTube übermittelt. Sind Sie bei YouTube eingeloggt, wird diese Information auch Ihrem Benutzerkonto zugeordnet. Wenn Sie dies nicht möchten, loggen Sie sich vor dem Aufruf des Videos bei YouTube aus.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und Hinweise zum Datenschutz durch YouTube (Google) finden Sie unter www.google.de/intl/de/policies/privacy/.

Zweck: Einheitliche, von Ihrem Endgerät unabhängige Darstellung von Videoinhalten

Rechtsgrundlage: Berechtigtes Interesse, Art. 6 Abs. 1 lit. f EU-DSGVO

Speicherdauer: Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nur bis zum Ende Ihres Besuchs auf unserer Webseite.

Widerspruch: Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Einbindung von YouTube-Videos ist zwingend erforderlich, sobald Sie das Video anklicken. Es besteht daher keine Widerspruchsmöglichkeit.

d) Twitter

Auf unserer Webseite sind Komponenten von Twitter integriert. Twitter ist ein multilingualer öffentlich zugänglicher Mikroblogging-Dienst, auf welchem Tweets, also Kurznachrichten veröffentlicht und verbreitet werden können. Diese Kurznachrichten sind für jedermann, also auch für nicht bei Twitter angemeldete Personen abrufbar. Die Tweets werden aber auch den sogenannten Followern des jeweiligen Nutzers angezeigt. Follower sind andere Twitter-Nutzer, die den Tweets eines Nutzers folgen. Ferner ermöglicht Twitter über Hashtags, Verlinkungen oder Retweets die Ansprache eines breiten Publikums.

Betreibergesellschaft von Twitter ist die Twitter, Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA.

Folgende personenbezogenen Daten werden durch die Nutzung verarbeitet:

  •  Browser-Typ
  •  Datum und Uhrzeit des Tweets
  •  Internetadresse, unter der sich der Tweet-Button befindet
  •  IP-Adresse
  •  Informationen über das Betriebssystem

Durch den Aufruf unserer Startseite, auf der eine Twitter-Komponente (Twitter-Button) integriert wurde, wird der Internetbrowser Ihres Geräts automatisch durch die jeweilige Twitter-Komponente veranlasst, eine Darstellung der entsprechenden Twitter-Komponente von Twitter herunterzuladen. Weitere Informationen zu den Twitter-Buttons sind unter https://about.twitter.com/de/resources/buttons abrufbar. Im Rahmen dieses Verfahrens erhält Twitter Kenntnis darüber, welche Seite Sie gerade besuchen.

Sofern Sie gleichzeitig bei Twitter eingeloggt sind, erkennt Twitter die konkrete Seite, die Sie gerade besuchen. Diese Informationen werden durch die Twitter-Komponente gesammelt und durch Twitter dem jeweiligen Twitter-Account der betroffenen Person zugeordnet. Betätigen Sie einen der auf unserer Webseite integrierten Twitter-Buttons, werden die damit übertragenen Daten und Informationen Ihrem persönlichen Twitter-Benutzerkonto der zugeordnet und von Twitter gespeichert und verarbeitet. Wenn Sie dies nicht möchten, loggen Sie sich vorab bei Twitter aus.

Die geltenden Datenschutzbestimmungen von Twitter sind unter https://twitter.com/privacy?lang=de abrufbar.

Zweck: Anzeigen unserer Inhalte auf Twitter und Möglichkeit zur Weiterverbreitung dieser Inhalte

Rechtsgrundlage: Einwilligung, Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-DSGVO

Speicherdauer: Wir verarbeiteten Ihre personenbezogenen Daten nur bis zum Ende Ihres Besuchs auf unserer Webseite.

Widerspruch: Sie haben beim Besuch unserer Webseite die Möglichkeit, der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die Verwendung des Twitter plug-ins zu widersprechen bzw. Ihre Zustimmung jederzeit zu widerrufen. Hierzu müssen Sie dem entsprechenden Link „Twitter“ im Footer folgen.

 

 

Auf unserer Webseite können Sie verschiedene Services und Angebote nutzen. Die Erhebung personenbezogener Daten für diese Dienste erfolgt nur im technisch notwendigen Umfang und soweit zur Erbringung der Dienstleistungen im Sinne der Satzung unseres Trägervereins erforderlich.

a) KoWi-Newsletter

Wenn Sie sich für unseren kostenfreien Newsletter registrieren, werden personenbezogene  Daten von uns in einer Datenbank gespeichert. Dies sind zumindest die folgenden Angaben:

  • Name
  • E-Mail-Adresse
  • Organisation/Organisationstyp
  • Sprachpräferenz
  • Weitere optionale Angaben

Für die Übersendung des Newsletters ist Ihre E-Mailadresse erforderlich. Da wir uns vorbehalten, die Bezugsberechtigung entsprechend unserer Nutzungsbedingungen zu überprüfen, sind die Angaben zu Namen und Organisation obligatorisch. Darüber hinaus werden Datum und Uhrzeit der Registrierung und Bestätigung erhoben. Zweck des Verfahrens ist, Ihre Anmeldung nachweisen und ggf. einen möglichen Missbrauch Ihrer persönlichen Daten aufklären zu können.

Für die Anmeldung zu unserem Newsletter verwenden wir das Double-Opt-in-Verfahren. Das heißt, dass wir Ihnen nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse senden, in welcher wir Sie um Bestätigung bitten, dass Sie den Versand des Newsletters wünschen. Wenn Sie Ihre Anmeldung nicht innerhalb von 2 Tagen bestätigen, werden Ihre Daten automatisch gelöscht. Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Eine sonstige Nutzung Ihrer Daten für andere Zwecke ist ausgeschlossen.

Zweck: Information über aktuelle forschungs- und förderpolitische Entwicklungen

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung)

Speicherdauer: bis zu Ihrer Abmeldung vom Newsletter

Widerruf: Sie können Ihre Registrierung über einen Abbestell-Link am Ende jedes Newsletters jederzeit beenden. Nach einer Verifizierung Ihrer E-Mailadresse werden alle Daten dann umgehend und vollständig gelöscht.

b) Kontaktaufnahme

Im Rahmen der Kontaktaufnahme verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns per E-Mail oder Telefon übermitteln. Folgende personenbezogene Daten können von uns im Rahmen der Kontaktaufnahme verarbeitet werden:

  • Vorname
  • Nachname
  • Organisation/Organisationstyp
  • Ort  
  • Thema der Anfrage
  • Kontaktdaten (E-Mail-Adresse oder Telefonnummer)
  • Datum der Anfrage

Zweck: Bearbeitung Ihrer Anfragen

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (berechtigtes Interesse)

Speicherdauer: Ihre personenbezogenen Daten werden von uns gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung und Verarbeitung entfällt, vorausgesetzt, dass für die längere Aufbewahrung nicht eine gesetzliche Verpflichtung besteht.

Widerruf: Sie können der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Kontaktaufnahme jederzeit für die Zukunft widersprechen. In diesem Fall können wir Ihre Anfrage jedoch ggf. nicht weiterbearbeiten. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht oder gesperrt, es sei denn, dass gesetzliche Aufbewahrungsfristen dem entgegenstehen.

c)    Stellenportal & MSCA Matchmaker

Auf unserer Webseite bieten wir die Möglichkeit, Stellenausschreibungen zu veröffentlichen. Zudem können mithilfe des MSCA Matchmaker Partner/Fellows für die Beteiligung am MSCA Programm gesucht werden. KoWi stellt die Plattform auf der Webseite bereit und verarbeitet zu diesem Zweck die entsprechenden personenbezogenen Daten.

Von der ausschreibenden Institution und/oder der Kontaktperson werden folgende Daten im Zuge der Veröffentlichung der Ausschreibung erhoben:

  • Vor- und Nachname sowie E-Mail Adresse der Kontaktperson
  • Ggf. Vor- und Nachname des/der EU-Referentin
  • Institution und Fachbereich
  • Website
  • Informationen zur Position/Projektidee
  • Für MSCA Matchmaker: avisierte MSC Ausschreibung

Zweck: Information über Stellenausschreibungen/Projektmöglichkeiten in unserem Aktivitätsbereich

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (berechtigtes Interesse)

Speicherdauer: bis zum Ende der jeweiligen Ausschreibungsfrist, sofern Sie uns kein anderes Datum nennen

Widerruf: Sie können der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit für die Zukunft widersprechen. Die Veröffentlichung der Anzeige und Ihre personenbezogenen Daten werden in diesem Fall umgehend gelöscht oder gesperrt.

d)    EU-Referentenlisten

Im Rahmen der EU-Referentenlisten, mit denen wir EU-Referentinnen und EU-Referenten in Deutschland miteinander in Kontakt bringen möchten, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, wenn Sie uns diese als Ansprechpartner/in einer Hochschule bzw. einer Ressortforschungseinrichtung auf dem Gebiet der EU-Forschungsförderung zur Veröffentlichung übermitteln.

Folgende personenbezogenen Daten werden von uns für die EU-Referentenlisten verarbeitet:

  • Vorname, Nachname
  • Geschäftliche Adresse
  • Geschäftliche E-Mail-Adresse & Telefonnummer, ggf. Fax
  • Institution, Abteilung
  • Funktion
  • Webseite

Mit dem Eintrag auf einer EU-Referentenliste haben Sie zudem die Möglichkeit, sofern Sie einwilligen, regelmäßig Hintergrundinformationen zur EU-Forschungsförderung (KoWi-Hintergrund zu erhalten. Zu diesem Zweck werden Ihren Daten in einer Datenbank bei uns gespeichert.

Zweck: Information über Vernetzungsmöglichkeiten im Bereich der EU-Forschungsförderung sowie forschungs- und förderpolitische Entwicklungen (KoWi-Hintergrund)

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung)

Speicherdauer: Bis zum Widerruf Ihrer Einwilligung

Widerruf: Sie können die Einwilligung in die Veröffentlichung Ihrer personenbezogenen Daten in der EU-Referentenliste jederzeit für die Zukunft widerrufen. In diesem Zuge löschen wir auch Ihre personenbezogenen Daten in unserer Datenbank für den KoWi-Hintergrund.


a)    Allgemeine Organisation und Registrierung

Auf unserer Webseite können Sie sich unter Angabe personenbezogener Daten für unsere Veranstaltungen registrieren. Die Daten werden dabei in eine Eingabemaske eingegeben und an uns übermittelt und gespeichert. Für bestimmte Veranstaltungen nutzen wir zudem die Dienste der InterMediaSolution GmbH, München sowie Idloom, Brüssel. Für diese Veranstaltungen geben wir, sofern notwendig, bei der Anmeldung zusätzliche Datenschutzhinweise.

Folgende Daten werden erhoben:

  • Vorname, Nachname
  • Organisation
  • E-Mail-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Registrierung
  • Titel, Abteilung, ggf. zusätzliche Kontaktdaten (optional)
  • Weitere veranstaltungsspezifische Angaben (freiwillig, nach Einwilligung)

Um Feedback zu Veranstaltungen zu erhalten und Umfragen durchführen zu können, setzen wir zudem LamaPoll (Lamano GmbH & Co. KG, Berlin) ein. Die Teilnahme an allen Umfragen ist freiwillig

Folgende personenbezogenen Daten werden dazu verarbeitet:

  • Vorname, Nachname
  • E-Mail-Adresse
  • Organisation

Zweck: Veranstaltungsorganisation und –durchführung, für die Angaben zur Organisation ergibt sich die Erforderlichkeit zusätzlich aus unserer Satzung.

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (berechtigtes Interesse), für kostenpflichtige Veranstaltungen Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (vertragliche Grundlage) bzw. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung des Nutzers) für alle freiwilligen Angaben

Speicherdauer und Weitergabe: Falls Sie im Rahmen einer Veranstaltungsregistrierung Daten an uns übermitteln, werden diese Daten ausschließlich für die entsprechende Veranstaltung genutzt und nach Ablauf der gesetzlichen Fristen gelöscht. Die Daten werden jedenfalls bis zum Ende der Veranstaltung, deren Nachbereitung oder bis zum Widerruf der Einwilligung aufbewahrt. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte (z.B. Co-Organisatoren, Teilnehmerliste) wird nur nach ausdrücklicher Zustimmung Ihrerseits vorgenommen.

Widerruf: Sie können Ihre Anmeldung jederzeit widerrufen oder die gespeicherten Daten abändern lassen. Soweit keine vertraglichen oder gesetzlichen Verpflichtungen entgegenstehen, werden Ihre Daten bei Widerruf umgehend gelöscht. Eine Veranstaltungsteilnahme ist dann jedoch nicht mehr möglich.

b)    Online-Meetings

Für die Durchführung von Onlineseminaren und Videokonferenzen (nachfolgend: „Online-Meetings“) setzen wir Zoom ein. Zoom ist ein Service der Zoom Video Communications, Inc., USA (https://zoom.us).

Der Umfang der im Rahmen der Nutzung von Zoom verarbeiteten Daten hängt zum Teil davon ab, welche Angaben Sie selbst vor bzw. bei der Teilnahme am Online-Meeting machen. So können Sie als Teilnehmer/in selbst darüber entscheiden, ob Sie am Chat teilnehmen oder ob Sie Ihr Mikrofon bzw. Ihre Kamera freigeben. Sie müssen jedoch zumindest Angaben zu Ihrem Namen machen.

Folgende personenbezogene Daten können verarbeitet werden:

  • Teilnehmerdaten: Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, Organisation, Passwort (wenn „Single-Sign-On“ nicht verwendet wird), Profilbild (optional)
  • Text-, Audio- und Videodaten (sofern Sie Kamera bzw. Mikrofon freigeben oder die Chat-/Fragen-/Umfragenfunktion nutzen); Zum Zwecke der Nachbereitung können wir auch die im Chat gestellten Fragen verarbeiten.
  • Meeting-Metadaten (Thema, Beschreibung (optional), Teilnehmer-IP-Adressen, Geräte-/Hardware-Informationen, Beginn, Ende und Dauer des Meetings)
  • Bei Telefoneinwahl: Angabe zur eingehenden und ausgehenden Rufnummer, Ländername, Start- und Endzeit, ggf. weitere Verbindungsdaten
  • Bei Aufzeichnungen (optional) Mp4 aller Video- und Audioaufnahmen und Präsentationen, M4A aller Audioaufnahmen, Textdatei aller in der Besprechung, Chats, Audio-Protokolldatei; wenn wir ein Online-Meeting ausnahmsweise aufzeichnen wollen, werden wir Ihnen das im Vorfeld mitteilen und um Ihre Zustimmung bitten. Die Tatsache der Aufzeichnung wird Ihnen zudem in der Zoom-App angezeigt.

Wir stellen allen Teilnehmenden vorab Informationen zur datensparsamen Nutzung von Zoom zur Verfügung.

Zweck: Organisation, Durchführung und Nachbereitung von Online-Meetings. Eine sonstige Nutzung Ihrer Daten für andere Zwecke ist ausgeschlossen.

Speicherdauer und Weitergabe von Daten: Ihre personenbezogenen Daten werden von uns gelöscht, sobald der Zweck der Speicherung und Verarbeitung entfällt, vorausgesetzt, dass für die längere Aufbewahrung nicht eine gesetzliche Verpflichtung besteht.

Wenn Sie mit einem Zoom-Account angemeldet sind, können Berichte über Online-Meetings (Meeting-Metadaten, Daten zur Telefoneinwahl, Fragen und Antworten, Umfragefunktion) bis zu einem Monat bei Zoom gespeichert werden.

Personenbezogene Daten, die im Zusammenhang mit der Teilnahme an Online-Meetings verarbeitet werden, werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben. Der Anbieter von Zoom erhält notwendigerweise Kenntnis von den o.g. Daten, soweit dies im Rahmen unseres Auftragsverarbeitungsvertrages mit Zoom vorgesehen ist.

Widerruf: Sie können die Verarbeitung Ihrer Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Soweit keine vertraglichen oder gesetzlichen Verpflichtungen entgegenstehen, werden Ihre Daten bei Widerruf umgehend gelöscht. Eine Veranstaltungsteilnahme ist dann jedoch nicht mehr möglich.

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (berechtigtes Interesse), für kostenpflichtige Veranstaltungen Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (vertragliche Grundlage) bzw. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung des Nutzers) für alle freiwilligen Angaben

Datenverarbeitung außerhalb der Europäischen Union: Zoom ist ein Dienst, der von einem Anbieter aus den USA erbracht wird. Aktuell ist es noch nicht möglich, Zoom so zu konfigurieren, dass alle oben angegeben Daten ausschließlich in Rechenzentren innerhalb der EU / des EWR verarbeitet werden. Die oben aufgeführten Meeting-Metadaten werden weiterhin in Rechenzentren in den USA verarbeitet. Die Übermittlung dieser Daten in die USA erfolgt auf Basis eines Auftragsverarbeitungsvertrages, den wir mit Zoom geschlossen haben, der den Anforderungen von Art. 28 DSGVO entspricht.  

Ein angemessenes Datenschutzniveau ist zum einen durch den Abschluss der sog. EU-Standardvertragsklauseln garantiert. Als ergänzende Schutzmaßnahmen haben wir ferner unsere Zoom-Konfiguration so vorgenommen, dass für die Durchführung von „Online-Meetings“ nur Rechenzentren in der EU, dem EWR bzw. sicheren Drittstaaten wie z.B. Kanada oder Japan genutzt werden.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung bei Zoom-Nutzung können Sie unter https://zoom.us/de-de/privacy.html sowie https://zoom.us/docs/de-de/privacy-and-security.html abrufen. Bitte beachten Sie, dass es sich dabei um eine externe Website handelt, die von der Zoom Video Communications, Inc. in eigener Verantwortlichkeit betrieben wird und bei deren Besuch personenbezogene Daten verarbeitet werden.

 

 

a)    Bewerbungen

Zum Zwecke der Abwicklung von Bewerbungsverfahren erheben und verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, in der Regel auf elektronischem Wege. Hierzu können folgende Angaben zählen (den genauen Umfang bestimmen Sie mit dem Einreichen der Unterlagen selbst):

  • Kontaktdaten (Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mailadresse)
  • Nationalität, Geburtsdatum und –ort
  • Angaben zu Ausbildung, Qualifikation und Weiterbildung
  • Weitere lebenslaufbezogene Angaben, die Sie uns zur Verfügung stellen
  • Geschlecht
  • Besondere Kategorien personenbezogener Daten, wie – soweit erforderlich – Angaben zu einer Schwerbehinderung, sofern Sie uns diese mitteilen.

Zweck: Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt zum Zwecke der Berücksichtigung Ihrer Bewerbung im Auswahlprozess und der Entscheidung über die Besetzung der Stelle, für die Sie sich beworben haben.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (vertragliche Grundlage/ vorvertragliche Maßnahmen) bzw. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung des Nutzers) für alle freiwilligen Angaben. Soweit die Verarbeitung freiwillig bereitgestellte besondere Kategorien personenbezogener Daten (z.B. Nationalität, Gesundheitsdaten) betrifft, stützen wir die Verarbeitung auf Ihre Einwilligung im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit a iVm Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO.

Speicherdauer: Wird ein Anstellungs- oder Praktikumsvertrag mit Ihnen geschlossen, werden die übermittelten Daten unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert, um die Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses gewährleisten zu können. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte im Rahmen eines Stellenbewerbungsverfahrens erfolgt nicht.

Wird kein Anstellungs- bzw. Praktikumsvertrag geschlossen, werden wir Ihre Daten bis zu sechs Monate für den Zweck aufbewahren, Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung zu beantworten. Danach werden die von Ihnen übermittelten Daten gelöscht, es sei denn, der Löschung stehen sonstige berechtigte Interessen unsererseits entgegen (z.B. eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG)).

Widerruf: Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens ist für die Begründung des Beschäftigungsverhältnisses zwingend erforderlich. In diesem Kontext besteht daher keine Widerspruchsmöglichkeit. Sofern die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf Grundlage einer Einwilligung erfolgt, haben Sie jederzeit die Möglichkeit, Ihre Einwilligung zu widerrufen. oder die gespeicherten Daten abändern lassen. Soweit keine vertraglichen oder gesetzlichen Verpflichtungen entgegenstehen, werden Ihre Daten bei Widerruf umgehend gelöscht.

b)    Mentoring

Das EU-Mentoring wird mit max. 10 Mentoring Paaren durchgeführt, die sich über ein Jahr unter professioneller Anleitung selbst organisiert austauschen und begleitend an einem Seminarprogramm teilnehmen. Voraussetzung für die Teilnahme ist eine Bewerbung mit Lebenslauf und begleitenden Informationen zur Motivation. Dazu verarbeiten wir folgende personenbezogenen Daten von Ihnen:

  • Kontaktdaten (Name, Anschrift, Institution, Telefonnummer, E-Mailadresse)
  • Angaben zu Ausbildung, Qualifikation, Motivation und Weiterbildung
  • Weitere lebenslaufbezogene Angaben, die Sie uns zur Verfügung stellen

Zweck: Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt zum Zwecke der Berücksichtigung Ihrer Bewerbung im Auswahlprozess. Die in der Bewerbung übermittelten Daten werden ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anmeldung und Teilnahme genutzt.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung)

Speicherdauer und Weitergabe: Sofern Sie am KoWi-Mentoring teilnehmen, werden Ihre Daten mindestens bis zum Ende des Programms von uns gespeichert. Eine Weitergabe Ihrer Daten (z.B. an Co-organisatoren, Teilnehmerliste) oder längerfristige Speicherung zum Zwecke der Vernetzung nur nach Ihrer ausdrücklichen Zustimmung.

Erfolgt keine Auswahl für das KoWi-Mentoring bzw. Hospitationsprogramm, werden wir Ihre Daten bis zu sechs Monate für den Zweck aufbewahren, Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung zu beantworten. Danach werden die von Ihnen übermittelten Daten gelöscht, es sei denn, der Löschung stehen sonstige berechtigte Interessen unsererseits entgegenstehen.

Widerruf: Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist im Rahmen des Bewerbungsverfahrens und für eine Teilnahme am Programm zwingend erforderlich. Insofern besteht keine Widerspruchsmöglichkeit. Sofern die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf Grundlage einer Einwilligung erfolgt, haben Sie jederzeit die Möglichkeit, Ihre Einwilligung zu widerrufen. oder die gespeicherten Daten abändern lassen. Soweit keine vertraglichen oder gesetzlichen Verpflichtungen entgegenstehen, werden Ihre Daten bei Widerruf umgehend gelöscht.

Ihnen stehen als Betroffener im Sinne der DSGVO folgende Rechte zu:

a) Auskunftsrecht

Als Betroffener haben Sie jederzeit das Recht, eine Bestätigung von uns zu darüber zu verlangen, ob wir personenbezogene Daten von Ihnen verarbeiten. Ist dies der Fall, können Sie Auskunft über folgende Informationen verlangen:

  • Die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden

  • Die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden

  • Die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden

  • Die geplante Dauer der Speicherung, bzw. die Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer

  • Das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung

  • Das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde

  • Sofern die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten

  • Das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1, 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffenen Person

Außerdem haben Sie ein Auskunftsrecht darüber, ob die Sie betreffenden Daten von uns in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. Ist dies der Fall, so haben Sie das Recht, Auskunft über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten.

b) Recht auf Berichtigung

Sind die verarbeiteten personenbezogenen Daten unrichtig oder unvollständig, so haben Sie das Recht, unverzüglich von uns eine Berichtigung bzw. Vervollständigung der Daten zu verlangen.

c) Recht auf Löschung

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten von uns unverzüglich löschen zu lassen, falls einer der folgenden Gründe zutreffend ist und die Verarbeitung nicht gem. Art. 17 Abs. 3 DSGVO erforderlich ist:

  • Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig

  • Sie widerrufen Ihre Einwilligung zur Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit a DSGVO; eine anderweitige Rechtsgrundlage zur Verarbeitung liegt nicht vor.

  • Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein; es liegen keine vorrangeigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

  • Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet

  • Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem wir unterliegen

  • Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotenen Dienste der Informationsgesellschaft gem. Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben 

Wurden die personenbezogenen Daten von uns öffentlich gemacht und ist unsere Einrichtung als Verantwortlicher gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zur Löschung der Daten verpflichtet, so treffen wir unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie die Löschung aller Links zu diese personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen verlangt haben.

d) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie können die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen vorliegt:

  • Sie bestreiten die Richtigkeit der personenbezogenen Daten für eine Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit zu überprüfen

  • Die Verarbeitung ist unrechtmäßig und Sie lehnen die Löschung der personenbezogenen Daten ab; stattdessen verlangen Sie die Einschränkung der Nutzung der Daten

  • Wir benötigen die Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, Sie benötigen sie jedoch Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen

  • Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Rechte des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen

e) Mitteilungspflicht und Recht auf Unterrichtung

Wenn Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung geltend machen, sind wir verpflichtet, dies allen Empfängern denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offen gelegt wurden mitzuteilen, außer dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Sie haben das Recht über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

f) Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie haben außerdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln, sofern Folgendes zutrifft:

  • Die Verarbeitung beruht auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO und die Verarbeitung ist mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Bei der Ausübung dieses Rechts haben Sie zudem das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

g) Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich Ihrer besonderen Situation ergeben jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f erfolgt, Widerspruch einzulegen. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Recht und Freiheiten überwiegen; oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

h) Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen.

i) Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Wenn Sie der Ansicht sind dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt, haben Sie - unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs - das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.