Kooperationstelle EU der Wissenschaftsorganisationen

Kofinanzierte Doktorandenprogramme

Doktorandenprogramme sollen auf die Entwicklung und Erweiterung von Forschungskompetenzen abzielen und den „EU Principles on Innovative Doctoral Training“ entsprechen. Mehrere Partner, auch aus dem nicht-akademischen Sektor, sollten in das Programm einbezogen werden, um den Doktoranden/innen die Möglichkeit von Aufenthalten oder Entsendungen zu Trainingszwecken zu bieten. Die Promovenden müssen in ein Doktorandenprogramm eingeschrieben sein und sollten optimal betreut werden.

Kurzinformation

Art der Förderung: Kofinanzierung

Antragsberechtigt: Einrichtungen (auch Unternehmen bzw. nicht-akademische Einrichtungen), die ein Doktorandenprogramm anbieten

Laufzeit der Förderung: 3 bis 5 Jahre

Was wird gefördert: Beitrag zu den Managementkosten und dem Grundgehalt (living allowance); ggf. Special Needs Allowance für Forschende mit eingeschränkter Mobilität

Antragstellung: online zu festgelegten Antragsfristen