Societal Challenges

Food Security, Sustainable Agriculture and Forestry, Marine, Maritime and Inland Water Research, and the Bio-economy 2018-2020


Besonderheiten:

Das vorliegende Arbeitsprogramm der Societal Challenge 2 steht im Kontext der internationalen Bemühungen im Rahmen der Sustainable Development Goals (SDGs) und des COP 21 Paris Klimaabkommens.

Entsprechende bezieht sich der Großteil der Topics jeweils spezifisch auf individuelle SDGs und/oder Klimaziele, die in den Projektvorschlägen aufgegriffen werden müssen. Zudem sollen die geförderten Aktivitäten zur Gemeinsamen EU-Agrarpolitik, der EU Bioeconomy Strategy, dem Circular Economy Package, der Integrierten Meerespolitik und der Gemeinsamen Fischereipolitik der EU beitragen.

Eine Reihe von Topics in den drei Ausschreibungen tragen zu den Focus Areas "Low Carbon", "Circular Economy" und "Digitisation" bei, die übergreifend in den verschiedenen Societal Challenges implementiert werden.

Da die Herausforderungen, die in den kommenden Ausschreibungen adressiert werden, globaler Natur sind, spielt die internationale Kooperation eine wichtige Rolle. Hierbei wird im Bereich “Sustainable Food Security” die Unterstützung für die Flagship-Initiativen mit China und Afrika für “Food and Nutrition Security and Sustainable Agriculture“ fortgesetzt. Zudem wird im Bereich „Blue Growth“ eine Flagship-Initiative für den Südatlantik zur Vorbereitung einer „All Atlantic Ocean Research Alliance“ sowie eine Flagship-Initiative “Future of Seas and Oceans” initiiert und die Kooperation mit Partnern in den Regionen der Ost- und Nordsee, dem Mittelmeer und dem Schwarzen Meer verstärkt.

Einige Topics enthalten die Aufforderung von Koordinierungsaktivitäten zwischen Projekten, die unter demselben oder verwandten Topics gefördert werden, um Mehrfachaufwände für einzelne Bereiche zu verhindern und Synergien und Austausch zu ermöglichen.