teaser

Antrag & Projekt

Kostenkategorien in den Arbeitsprogrammen 2007 – 2010

Für bis zu neun Kostenkategorien sind in den Arbeitsprogrammen 2007 – 2010 Festbeträge niedergelegt. Eine Ausnahme bilden einzig die Managementkosten bei bestimmten Marie Curie Maßnahmen.

Zuschüsse für Aktivitäten der Fellows:

  • Arbeitsentgelt (A), bestehend aus der „Living allowance“ (d.h. Grundgehalt) und einer Mobilitätszulage: Die Höhe dieses Gehalts richtet sich nach der Forschungserfahrung des Fellows. Außerdem ist ein länderspezifischer Korrekturfaktor zu berücksichtigen. Dessen aktueller Wert kann, ebenso wie die Höhe der „Living allowance“, dem jeweils aktuellen Arbeitsprogramm entnommen werden. Eine Gesamtübersicht finden Sie in der unten stehenden Tabelle
  • Reisekostenpauschale (B): Die Höhe dieser jährlichen Pauschale richtet sich nach der Entfernung zwischen dem Dienstort des Fellows und dessen Heimatstadt.
  • Karriereentwicklungsbeihilfe (C), z.B. für den Besuch von Jobmessen, Sprachkursen oder Ausgaben für Bewerbungsgespräche (nur IEF, ITN, IAPP);
  • Monatlicher Zuschuss zu den Forschungs- und Forschungsausbildungskosten (D), wie z.B. Konferenz- oder Seminargebühren

Zuschüsse für Aktivitäten der beteiligten Einrichtungen:

  • Zuschuss für die Durchführung des Ausbildungs- / Wissentransferprogramms (E), z.B. für die Organisation von Workshops und Konferenzen (IAPP + ITN)
  • Managementkosten, inkl. Prüfbescheinigungen (G): max. 3% (IAPP) bzw. 7% (ITN) der gesamten Förderung
  • Indirekte Kosten/Overhead (H): max. 10% der direkten Kosten ODER Pauschale für Management und Overhead (G und H) von 700 EUR je Fellowmonat (IEF, IIF, IOF). Auf diese Pauschale wird ebenfalls der jeweilige länderspezifische Korrekturfaktor angewendet.
  • Andere Kosten (I), z.B: Pauschalen für Reintegration Grants; Sonderzuschüsse für KMU (IAPP)

Andere Förderaktivitäten im Marie Curie Programm

Für die Marie Curie Aktionen CIG, IRSES, COFUND und Researchers‘ NIGHT wurden jeweils gesonderte Finanzregelungen getroffen. Details finden Sie auf den Seiten der einzelnen Aktionen.