teaser

Antrag & Projekt

Berichtswesen bei IMI-Projekten

Eine Besonderheit von IMI, die der Organisationsstruktur dieses Gemeinsamen Unternehmens geschuldet ist, ist die Teilung Managementverantwortlichkeiten zwischen dem Koordinator des gesamten Konsortiums und einem Fördermittelverwalter (managing entity), der die Gruppe der förderfähigen Partner (public consortium) repräsentiert und die Mittel des Gemeinsamen Unternehmens verwaltet.

Die Berichtsperioden (Art. 4 GA) sowie die Berichtspflichten für IMI-Projekte einschließlich der relevanten Fristen für die Einreichung und darauf folgende Zahlungen (Annex II GA) werden in der Finanzhilfevereinbarung festgelegt. Folgende Berichte müssen beigebracht werden:

Zwischenberichte

Ein Zwischenbericht (Periodic Report) innerhalb von 60 Tagen nach Ende jeder Berichtsperiode (Art.II4.1 GA). Dieser beinhaltet:

  • Einen Fortschrittsbericht einschließlich einer zur Veröffentlichung geeigneten Zusammenfassung. Der Fortschrittsbericht gibt einen Überblick über den bisherigen Verlauf des Projekts, Deliverables und Meilensteine sowie das Projektmanagement. Ebenso sollen Abweichungen zwischen erwarteten und tatsächlichen Ergebnissen benannt und entsprechende Erläuterungen gegeben werden.
  • Eine Erläuterung zum Ressourceneinsatz und –verbrauch
  • Einen Finanzbericht jedes Zuwendungsempfängers sowie gegebenenfalls eine Prüfbescheinigung (Eine Prüfbescheinigung ist spätestens nach jeder zweiten Berichtsperiode einzureichen oder aber sobald die erhaltene Zuwendung 375.000 € (kumulativ) übersteigt.)
  • Einen zusammenfassenden Finanzbericht, der gemeinschaftlich vom Fördermittelverwalter und Projektkoordinator erstellt wird und eine Übersicht über alle Zuwendungsansprüche der dazu berechtigten Partner an das Gemeinsame Unternehmen IMI gibt
  • Einen zusammenfassenden Finanzbericht, welcher vom Koordinator erstellt wird und die in-kind Leistungen (Art. 13.II) aller nicht förderberechtigten Partner zusammenfasst.

Abschlussbericht

Ein Abschlussbericht (final report) innerhalb von 60 Tagen nach Projektende (Art.II.4.2 GA). Dieser beinhaltet:

  • Einen zusammenfassenden Abschlussbericht zur Veröffentlichung (Publishable Summary Report), der die Projektergebnisse und ihre sozioökonomischen Auswirkungen darstellt
  • Einen Bericht, der den Plan zur Nutzung und Verbreitung der Projektergebnisse umfasst und Auskunft über die weiteren gesellschaftlichen Auswirkungen des Projekts, insbesondere zu ethischen Aspekten, Gleichstellungsfragen, Kommunikation der Projektergebnisse und die Einbeziehung weiterer Akteure gibt.

 

Ein Report über die Aufteilung der Zuwendung zwischen den förderfähigen Partnern spätestens 30 Tage nach Eingang der letzten Zahlung (Art. II.4.3 GA). Dieser Bericht ist vom Fördermittelverwalter zu erstellen.