Industrial Leadership

logo

Space 2018-2020

Die Europäische Kommission hat am 27. Oktober 2017 das Arbeitsprogramm 2018-2020 für den Programmteil „Leadership in Enabling and Industrial Technologies – Space“  mit einem Budget von 104 Millionen EUR für das Jahr 2018 veröffentlicht. Für die Ausschreibungen 2019 werden insgesamt 121 Millionen EUR zur Verfügung stehen. Für die Aufrufe im Jahr 2020 sollen 144 Millionen Euro zur Verfügung stehen; das Arbeitsprogramm, dass im Sommer 2019 im Detail erarbeitet wird, umfasst bisher nur die Überschriften von möglichen Topics und deren Budget.

Ziel des Programms „Leadership in Enabling and Industrial Technologies – Space“ ist es, die Vorteile der Weltraumforschung für die europäische Gesellschaft und die europäische Wirtschaft zu maximieren; einen weltweiten wettbewerbsfähigen und innovativen europäischen Raumfahrtsektor zu fördern; Europas Autonomie beim Zugang und bei der Nutzung von Space in einer sicheren Umgebung zu stärken und die Rolle Europas als globaler Akteur zu festigen sowie die internationale Zusammenarbeit zu unterstützen.

Ausschreibung:

Die Ausschreibung umfasst folgende Aufrufe:

  • Space 2018-2020
    • Earth observation
    • Space business, entrepreneurship, outreach and education
    • Space technologies, science and exploration
    • Secure and safe space environment
  • EGNSS market uptake 2019-2020

Ausschreibungsart:

Die Förderschwerpunkte setzen sich aus einzelnen Topics (Projektthemen) zusammen, die im Arbeitsprogramm 2018-2020 beschrieben sind und in den Projektvorschlägen jeweils aufgegriffen werden müssen. Die offizielle Öffnung der Topics 2018 wird am 31. Oktober 2017 auf dem Participant Portal erfolgen, die für 2019 am 16. Oktober 2018.

Antragsverfahren: einstufig

[pagebreak]

Besonderheiten:

European Innovation Council (EIC) prize: „Low cost Space Launch“

Ziel dieser Ausschreibung ist es, eine europäische technologisch unabhängige Lösung für die Einführung von Lichtsatelliten in den Low-Earth-Orbit zu entwickeln, mit der gezielt Low-Cost-Starts möglich sein werden. Das Budget für diesen Preis umfasst 10 Million EUR, wovon 5 Millionen EUR aus dem „Leadership in Enabling and Industrial Technologies – Space“  Arbeitsprogramm stammen und 5 Millionen EUR aus dem „Access to Risk Finance“ Arbeitsprogramm.

Die Details zum European Innovation Council (EIC) prize: „Low cost Space Launch“ finden sich im Teil 17 des Arbeitsprogramms „Towards the next EU Framework Programme for Research and Innovation: European Innovation Council (EIC) Pilot“.

InnovFin Space Equity Pilot (ISEP)

Um den Zugang zu Risikofinanzierungen für innovative Unternehmen im Weltraumbereich zu verbessern, wird das Finanzinstrument ISEP ab dem dritten Quartal 2018  in Risikokapitalfonds investieren, die auf innovative KMU und kleine Mid Caps ausgerichtet sind, die wiederum zum Ziel haben, neue Produkte und Dienstleistungen im Zusammenhang mit Weltraumdaten und Weltraumtechnologien zu vermarkten. Das Budget für diesen Piloten umfasst 6 Million EUR aus dem 2018 Budget, 7 Millionen EUR aus dem 2019 Budget und 7 Millionen EUR aus dem 2020 Budget.

Technology Readiness Level (TRL)

Niedrige (< 4) und mittlere (4-9) TRL  werden nur im Zusammenhang mit den Topics unter „Space technologies, science and exploration“ erwähnt, die die Unterstützung von generischer und missionarischer Space-Technologien zum Ziel haben, um die Unabhängigkeit und Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Raumfahrtindustrie zu stärken. Programmvorschläge sollten die vorgegebenen TLR beachten und die zu erwartenden Projektergebnisse gemäß der TRL-Skala einordnen.

Bitte beachten Sie:

Alle Ausschreibungen und für eine Antragseinreichung notwendigen Dokumente sind auf dem Participant Portal verfügbar. Das Portal ermöglicht es u.a. auch, eine thematische Suche im gesamten Horizon 2020 Programm anhand der einzelnen Programmteile oder mit Hilfe von Stichworten durchzuführen.

Zusätzlich zum Arbeitsprogramm „Leadership in enabling and industrial technologies - Space“ sollten auch die anderen Arbeitsprogramme unter Horizon 2020 konsultiert werden, da diese für den Bereich Space ebenfalls relevante Themen und Ausschreibungen enthalten können.

Das dreijährige Arbeitsprogramm 2018-2020 ist bezüglich der Förderschwerpunkte, der Förderformen, der Antragsverfahren und der Einreichungsfristen äußerst vielfältig. Konsultieren Sie daher bitte die ergänzenden Dokumente, d.h. die Hinweise im Leitfaden zur Antragseinreichung und Evaluierung im „Horizon 2020 Grants Manual“ sowie weitere Dokumente auf dem Participant Portal. Das Participant Portal stellt außerdem Informationen zu den einzelnen Ausschreibungen zur Verfügung.

Wichtige grundsätzliche Teilnahmevoraussetzungen sowie Erläuterungen zum Begutachtungsverfahren finden Sie im „General Annex“ des Arbeitsprogramms 2018-2020.

Beachten Sie, dass für die Beteiligung an Horizon 2020 eine vorherige Registrierung im Participant Portal erforderlich ist.