Reporting in FP7

logo

Berichtspflichten

In Annex II der Finanzhilfevereinbarung sind die Berichtspflichten der Projektpartner (Art. II.4 GA) sowie die Kriterien für die positive Evaluierung von Berichten und Deliverables seitens der Kommission, außerdem die Fristen für die Zahlungen (Art.II.5 GA) festgelegt. Auszahlungen werden grundsätzlich erst nach der Annahme der Berichte durch die Kommission getätigt, spätestens bis 105 Tage nach Eingang des Reports.

Während des Projekts

(Art.II.4.1 GA)

Alle Deliverables laut festgelegtem Zeitplan in Annex 1

Ein Zwischenbericht (Periodic Report) innerhalb von 60 Tagen nach Ende jeder Berichtsperiode. Dieser beinhaltet:

  • Einen Fortschrittsbericht einschließlich einer zur Veröffentlichung geeigneten Zusammenfassung. Der Fortschrittsbericht gibt einen Überblick über den bisherigen Verlauf des Projekts, Deliverables und Meilensteine sowie das Projektmanagement. Ebenso sollen Abweichungen zwischen erwarteten und tatsächlichen Ergebnissen benannt und entsprechende Erläuterungen gegeben werden.
  • Eine Erklärung des Koordinators zur Erfüllung seiner Pflichten gemäß Art.II.2.3 GA
  • Eine Erläuterung zum Ressourceneinsatz und –verbrauch
  • Ein Finanzbericht, welcher ein Form C (Annex VI GA) für jeden Partner und gegebenenfalls beteiligte Dritte sowie eine vom Koordinator zu erstellende Gesamtabrechnung umfasst. Hinzu kommen gegebenenfalls Prüfbescheinigungen über Jahresabschlüsse (Annex VII Form D GA) und/oder Methodenzertifikate (Annex VII Form E, GA).

[pagebreak]Am Ende des Projekts

(Art.II.4.2 GA)

Ein Abschlussbericht innerhalb von 60 Tagen nach dem offiziellen Ende des Projekts mit folgenden Inhalten:

  • Ein zusammenfassender Abschlussbericht zur Veröffentlichung (Publishable Summary Report), der die Projektergebnisse und ihre sozioökonomischen Auswirkungen darstellt
  • Ein Plan zur Nutzung und Verbreitung der Projektergebnisse
  • Ein Bericht in Form eines Fragebogens, welcher Auskunft über die weiteren gesellschaftlichen Auswirkungen des Projekts ("Impact") gibt, insbesondere zu ethischen Aspekten, statistischen Größen, Gleichstellungsfragen, Nutzung und Verbreitung, Medien und Kommunikation und gegebenenfalls "open access" ( Vertragsklausel SC39 über den freien Zugang zu Publikationen nach ihrer Veröffentlichung)

Nach Eingang der letzten Zahlung (Art. II.4.3 GA) ist außerdem vom Koordinator binnen 30 Tagen ein Report über die Aufteilung der EU-Zuwendung zwischen den Partnern zu erstellen.

Während und nach dem Projekt muss der Koordinator der Kommission Referenzen und Abstracts aller wissenschaftlichen Publikationen, die aus den Projektergebnissen resultieren, jeweils bis spätestens zwei Monate nach deren Veröffentlichung mitteilen. Nach Projektende muss er zudem eine vollständige Publikationsliste einreichen.