teaser

Verbundforschung

Secure societies - protecting freedom and security of Europe and its citizens

Zentrales Ziel der Forschungsförderung in diesem Bereich ist der Schutz der europäischen Bürger/innen, Gesellschaft und Wirtschaft sowie der Schutz des europäischen Wohlstands, der Infrastrukturen und Dienstleistungen und der politischen Stabilität. Eventuelle Fehlfunktionen oder Störungen sind mit hohen wirtschaftlichen oder gesellschaftlichen Kosten verbunden. Deshalb soll die Widerstandsfähigkeit der Gesellschaft gegen Naturkatastrophen und von Menschen verursachte Katastrophen verbessert werden.

Mit der steigenden Abhängigkeit von Informations- und Kommunikationstechnologien werden auch die Sicherheitslücken der digitalen Technologien eine zunehmende Gefahr für die europäische Wirtschaft und Gesellschaft. Die Cyber-Sicherheit hat sich europa- und weltweit zu einer politischen und wirtschaftlichen Priorität entwickelt und ist deshalb nun ein Teilbereich der Societal Challenge "Secure Societies".

Eine weitere neue Dimension der Sicherheitsforschung in Horizon 2020 besteht darin, die externen Sicherheitsmaßnahmen der EU zu unterstützen. Dies umfasst die Forschung im Bereich der Konfliktlösung und Friedenskonsolidierung, aber auch die Entwicklung von gemeinsamen zivil-militärischen Fähigkeiten für den Zivilschutz, die humanitäre Hilfe, den Grenzschutz und andere zivile Sicherheitsaufgaben.

In der europäischen Sicherheitsforschung soll die Rolle der gesellschaftlichen Fragestellungen weiter gestärkt und eine noch engere Verzahnung mit der technologischen Forschung und Entwicklung erreicht werden, um ganzheitliche Lösungen zum Schutz der Freiheit und Sicherheit der Bürger/innen zu gewährleisten. 

Für die Ausschreibungen zu dieser Societal Challenge ist ein Budget von 1,612 Mrd. EUR vorgesehen (2,2% des Gesamtbudgets für Horizon 2020).