teaser

Verbundforschung

Climate Action...

Querschnittsaspekte

Die Anpassung an den Klimawandel wird im gesamten Spezifischen Programm thematisiert („mainstreaming"). Ausschreibungen in fast allen Societal Challenges sollen mehr Wissen über klimatische Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit, Pflanzen, Tiere, Produktionssysteme, marine Ökosysteme und Aquakulturen, urbane Räume, Infrastrukturen und auf den Umgang mit Naturkatastrophen generieren.

Ressourceneffizienz ist auch Ziel von Projekten, die in den sogenannten Schlüsseltechnologien in der zweiten Säule „Industrial Leadership" gefördert werden sollen. Beispielsweise werden fortgeschrittene Werkstoffe („advanced materials") gefördert, die einen niedrigen Ressourcenverbrauch aufweisen und wiederverwendet werden können.

Anträge, die Themen aus dieser Societal Challenge betreffen, können ggf. auch in den Förderlinien „Future and Emerging Technologies", „FET Open" (bottom-up) oder „FET Proactive" (themengebunden) förderfähig sein, wenn sie risikoreiche, visionäre und interdisziplinäre Themenstellungen zur Entwicklung von zukünftigen Technologien zum Gegenstand haben.

Im „Marie Skłodowska-Curie-Programm" gibt es auch Möglichkeiten, im Verbund gemeinsame Doktorandenausbildungsnetzwerke aufzusetzen; Themen werden hier nicht vorgegeben.