teaser

Verbundforschung

Climate Action, Environment, Resource Efficiency and Raw Materials

Ziel der Forschungsförderung in dieser Societal Challenge ist es, Europas Wirtschaft und Gesellschaft dabei zu unterstützen, ressourceneffizienter zu handeln. Im Kontext einer wachsenden Weltbevölkerung stehen dabei folgende Themen im Fokus:

  • der nachhaltige Umgang mit natürlichen Ressourcen, Rohstoffen und Ökosystemen
  • die Entwicklung von Strategien zur Anpassung an den Klimawandel

Langfristig wird die Abkoppelung des ökonomischen Wachstums vom Verbrauch von Ressourcen angestrebt.

Für die Ausschreibungen ist bis 2020 ein Budget von 2,96 Mrd. EUR vorgesehen.

Das „Spezifische Programm" der Societal Challenge 5 definiert folgende Forschungsprioritäten bis 2020:

  • Fighting and adapting to climate change
  • Protecting the environment, sustainably managing natural resources, water, biodiversity and ecosystems
  • Sustainable supply of non-energy and non-agricultural raw materials
  • Eco-innovation for a transition towards a green economy
  • Developing global environmental observation & information systems
  • Cultural heritage
  • Specific implementation aspects

Aus diesen Themen werden in, normalerweise zwei-jährigen Arbeitsprogrammen, Projektthemen ("Topics") entwickelt.

Arbeitsprogramm 2016/2017:

In den „Topics" des Arbeitsprogramms 2016/2017 wird besonders auf einen systemischen Innovationsansatz in den zu fördernden Projekten geachtet, der sowohl die ökologische, ökonomische und soziale Dimension und ihre Verbindung untereinander umsetzen soll. Aus diesem Grund sind viele „Topics" stark trans-disziplinär formuliert und erfordern die Beteiligung verschiedenster Akteure wie Forschende, Industrievertreter, Behörden und die Zivilgesellschaft.