teaser

Verbundforschung

Nanotechnologie

Inhalte

Die Schlüsseltechnologie "Nanotechnologie" umfasst fünf übergreifende Aktivitätslinien:

Entwicklung von Nanowerkstoffen, Nanogeräten und Nanosystemen der nächsten Generation

Entwicklung und Integration von Wissen in unterschiedlichen Wissenschafts-disziplinen, um grundlegend neue Produkte hervorzubringen, die tragfähige Lösungen in einem breiten in einem breiten Spektrum von Sektoren ermöglichen

Gewährleistung der sicheren und nachhaltigen  Entwicklung und Anwendung von Nanotechnologien

Gewinnung wissenschaftlicher Erkenntnisse über potenzielle Gesundheits- oder Umweltauswirkungen im Hinblick auf eine proaktive, wissenschaftlich fundierte Lenkung der Nanotechnologien und die Bereitstellung validierter wissenschaftlicher Werkzeuge und Plattformen für die Abschätzung und das Management der Gefahren, Expositionen und Risiken über den gesamten Lebenszyklus von Nanowerkstoffen und Nanosystemen hinweg

Entwicklung der gesellschaftlichen Dimension der Nanotechnologie

Menschliche und physikalische Infrastrukturanforderungen bei der Einführung von Nanotechnologien; gezielte Lenkung der Nanotechnologieentwicklung zum Nutzen der Gesellschaft.

Effiziente und nachhaltige Synthese und Herstellung von Nanowerkstoffen, Komponenten und Systemen

Neue flexible, skalierbare und wiederholbare Abläufe, die intelligente Integration neuer und vorhandener Prozesse sowie die  Maßstabsvergrößerung im Hinblick auf die Massenherstellung von Produkten und Mehrzweckanlagen, so dass Erkenntnisse effizient in industrielle Innovationen einfließen.

Entwicklung und Standardisierung von kapazitätssteigernden Techniken, Messverfahren und Geräten

Entwicklung und Markteinführung komplexer Nanowerkstoffe und Nanosysteme zugrundeliegende Technologien; Merkmalsbeschreibung und Handhabung von Materie auf Nanoebene; Modellierung, Computerentwurf und fortgeschrittene Ingenieurstechnik auf Atomebene.

Eine ausführliche Beschreibung der einzelnen Themenbereich finden Sie im Spezifischen Programm.