teaser

Verbundforschung

Advanced Materials

Inhalte

Die Schlüsseltechnologie "Advanced Materials" umfasst sieben übergreifende Aktivitätslinien:

  • Cross-cutting and Enabling Materials Technologies
    Erforschung funktionaler und multifunktionaler Werkstoffe, z. B. selbstreparierender oder biokompatibler und struktureller Werkstoffe, für Innovationen in allen Industriesektoren, vor allem für Märkte mit besonders hohem Mehrwert
     
  • Materials Development and Transformation
    Forschung und Entwicklung im Hinblick auf künftige Produkte, die effizient und tragfähig in industriellem Maßstab hergestellt werden können, z. B. in der metallverarbeitenden oder chemischen Industrie.
     
  • Management of Materials Components
    Forschung und Entwicklung für neue und innovative Techniken und Systeme, Zusammenfügung, Haftung, Trennung, Montage, Selbstmontage und Demontage, Zersetzung und Abbau.
     
  • Materials for a Sustainable, Resource-efficient and Low Emission Industry
    Entwicklung neuer energiesparender Produkte und Anwendungen und Verhaltensweisen der Verbraucher; Förderung einer Produktion mit niedrigem CO2- Ausstoß; Prozessverstärkung, stoffliche Verwertung, Schadstoffbeseitigung; Werkstoffe mit hohem Mehrwert aus Abfall und Wiederaufarbeitung.
     
  • Materials for Creative Industries, Including Heritage
    Anwendung von Entwurf und Entwicklung konvergierender Technologien zur Eröffnung neuer Geschäftsmöglichkeiten, einschließlich Bewahrung europäischer Werkstoffe, die von historischem oder kulturellem Wert sind.
     
  • Metrology, Characterisation, Standardisation and Quality Control
    Förderung von Technologien wie Merkmalsbeschreibung, nichtdestruktive Bewertung und Modelle für Leistungsprognosen für den Fortschritt in der Werkstoffwissenschaft und -technik.
     
  • Optimisation of the Use of Materials
    Forschung und Entwicklung in Bezug auf Alternativen für den Einsatz von Werkstoffen und innovative Ansätze für Geschäftsmodelle.

Eine ausführliche Beschreibung der einzelnen Themenbereich finden Sie im Spezifischen Programm.