teaser

Verbundforschung

Advanced Manufacturing

Inhalte

Die Schlüsseltechnologie "Advanced Manufacturing and Processing" umfasst vier übergreifende Aktivitätslinien:

Technologies for Factories of the Future

Förderung eines tragfähigen Wachstums der Industrie durch Erleichterung einer strategischen Verlagerung in Europa von der kostenorientierten Fertigung zu einem Konzept, das auf die Erzielung eines hohen Mehrwerts ausgerichtet ist. Steigerung der Produktion bei weniger Materialeinsatz und geringerem Energieverbrauch und Verursachung von weniger Abfall und Verschmutzung. Schwerpunkt ist die Entwicklung und Integration anpassungsfähiger Produktionssysteme der Zukunft unter besonderer Berücksichtigung der Bedürfnisse der europäischen kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), damit hochmoderne und nachhaltige Fertigungssysteme und -prozesse entstehen.

Technologies Enabling Energy-efficient, Low Environmental Impact Buildings and Systems

Reduzierung des Energieverbrauchs und der CO2-Emissionen durch Entwicklung und Einsatz nachhaltiger Bautechnologien. Vermehrter Einbau energieeffizienter Systeme und Materialien in neue, sanierte und nachgerüstete Gebäude. Berücksichtigung von Lebenszyklusbetrachtungen und die wachsende Bedeutung von Entwurf-Bau-Betrieb-Konzepten für den Übergang zu nahezu energieautarken Gebäuden bis 2020 und der Verwirklichung energieeffizienter Stadtviertel unter Mitwirkung aller interessierten Kreise.

Sustainable, Resource-efficient and Low-carbon Technologies in Energy-intensive Process Industries

Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der verarbeitenden Industrien (z. B. Chemie, Zellstoff und Papier, Glas, Nichteisen-Metalle oder Stahl) durch umweltschonende Erhöhung der Ressourcen- und Energieeffizienz. Entwicklung und Validierung von Technologien für innovative Substanzen, Werkstoffe. Technologische Lösungen für Produkte mit geringer CO2-Intensität sowie weniger energieintensive Prozesse und Dienste entlang der Wertschöpfungskette. Produktionstechnologien und -techniken mit extrem niedrigem CO2-Ausstoß.

New Sustainable Business Models

Sektorübergreifende Zusammenarbeit in Bezug auf Konzepte und Methoden einer "wissensgestützten", spezialisierten Produktionsweise, die die Kreativität und Innovation beflügeln kann; Geschäftsmodelle für individuelle Ansätze, zur Anpassung an globale  Wertschöpfungsketten und Netze und neuer Märkte.

Eine ausführliche Beschreibung der einzelnen Themenbereich finden Sie im Spezifischen Programm.