teaser

Veranstaltungen

EU-Intensiv-Workshops

In den „EU-Intensiv“-Workshops werden Inhalte vertieft, die im Rahmen der „EU-Kompakt“-Seminare nur angeschnitten werden. Mit diesen Workshops sind insbesondere Teilnehmer/innen angesprochen, die sich bereits mit der EU-Forschungsförderung beschäftigt haben und nun ihre vorhandenen Kenntnisse weiter vertiefen möchten.

KoWi geht mit zwei Formaten auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Teilnehmer/innen ein und integriert dabei anlassgerecht zusätzlichen Sachverstand aus der Wissenschaft, der Europäischen Kommission, von Nationalen Kontaktstellen und dem EU-Büro des BMBF, dem Bundesweiten Arbeitskreis der EU-Referenten an Hochschulen in Deutschland (BAK) oder aus den europäischen Partnerländern.

Workshops zum Finanz- und Vertragsmanagement

Im Mittelpunkt stehen die Anforderungen der Europäischen Kommission an die Abwicklung von EU-Projekten in Horizon 2020. Die Workshops zeichnen sich durch ihren hohen Praxisbezug und interaktive Elemente aus. Neben allgemeinen Schulungen zum Projektmanagement werden regelmäßig auch Seminare zu Spezialthemen wie Management von Marie Skłodowska Curie Projekten, Geistiges Eigentum & Open Access oder Audits angeboten. Zielgruppe sind Administrator/innen, Projektmanager/innen und Multiplikator/innen, die mit der Abwicklung von EU-Projekten vertraut sind oder sich einen vertieften Überblick über aktuelle förderpolitische Entwicklungen verschaffen möchten.

Workshops zur Antragstellung

In den Workshops, die getrennt nach Förderlinien angeboten werden, wird Teilnehmern konkrete Hilfestellung beim Verfassen von Anträgen in Horizon 2020 gegeben. Ein Schwerpunkt der KoWi-Workshops ist das Marie Skłodowska Curie Programm (Innovative Training Networks, Individual Fellowships). Zielgruppe sind Wissenschaftler/innen und Multiplikatoren/innen, die eine Antragstellung planen oder gerade damit befasst sind.

Neben in Bonn oder Brüssel organisierten „EU-Intensiv“-Workshops bietet KoWi regionale Workshops mit unterschiedlichen Partnern sowie webbasierte Seminare (Webinare) an. Diese Termine werden über den AiD-Newsletter sowie über den Veranstaltungskalender bekannt gegeben.

Für kleinere Gruppen in einzelnen Einrichtungen können Webinare auch als Inhouse-Schulung durchgeführt werden.