teaser

Marie S.-Curie Actions

Researchers´ Night

Im Rahmen der jährlich europaweit stattfindenden "Researchers' Night" wird der Öffentlichkeit die Bedeutung der Wissenschaft mittels einer großen Abendveranstaltung nahe gebracht. Die antragstellenden Einrichtungen sollen dabei den Arbeitsalltag und die Rolle der Wissenschaftler/innen in der Gesellschaft für die breite Öffentlichkeit anschaubar machen. So sollen Stereotypen über Wissenschaftler/innen und ihren Beruf abgebaut und vor allem junge Leute für eine wissenschaftliche Karriere begeistert werden.

Die geplanten Veranstaltungen sollen ein möglichst breites Publikum ansprechen und in entspannter Atmosphäre stattfinden. Die Wissenschaftler/innen sind aktiv an verschiedenen Aktionen beteiligt und kommen dadurch direkt mit den Besuchern in Kontakt.

Alle Veranstaltungen, die im Rahmen der Researchers' Night gefördert werden, finden traditionell jedes Jahr europaweit am vierten Freitag im September statt. 2014 fällt der Termin auf den 26. September, 2015 auf den 25. September.

Anforderungen

Antragsberechtigt ist jede (Forschungs-)Einrichtung in einem EU-Mitglied- oder Assoziierten Staat. Die Bildung eines Konsortiums ist nicht zwingend notwendig, es besteht jedoch die Möglichkeit, regionale, nationale oder ggf. auch grenzüberschreitende Konsortien zu bilden. Zudem müssen die geplanten Aktivitäten entsprechend den regionalen Gegebenheiten eine möglichst breite Öffentlichkeit erreichen.

Die Projektdauer liegt in der Regel bei zwei Jahren, sodass im Rahmen eines Projekts zwei „Researchers‘ Nights“ durchgeführt werden. In begründeten Fällen können auch Projekte mit nur einer „Researchers‘ Night“ von 12 Monaten Dauer gefördert werden. Alle Projekte umfassen die Vorbereitungsphase und eine Werbekampagne, die Aktivitäten während der "Researchers' Night" selbst sowie eine Evaluierungsphase nach der Veranstaltung.

Finanzierung

Bei der "Researchers' Night" handelt es sich um eine Unterstützungsmaßnahme ("Support Action"), bei der das Fördermaximum für die direkten Kosten prinzipiell 100% und für die indirekten Kosten 25% beträgt. Bevorzugt werden jedoch Projekte, für die eine regionale, lokale oder nationale Kofinanzierung gesichert ist.

Antragsverfahren

Die Bewerbung für diese Förderlinie erfolgt online über das Teilnehmerportal der Europäischen Kommission zu festgelegten Ausschreibungsfristen.

Art der Förderung: Unterstützungsmaßnahme

Antragsberechtigt: (Forschungs-)Einrichtungen aller Art in EU-Mitglied- oder Assoziierten Staaten

Laufzeit der Förderung: 2 Jahre, in Einzelfällen 1 Jahr

Aktivität: europaweite "Nacht der Forscher" zur Vermittlung der Forschungstätigkeit gegenüber der Öffentlichkeit

Was wird gefördert: 100% der direkten Kosten, indirekte Kosten in der Höhe von 25% der direkten Kosten

Antragstellung: einstufig online zu festgelegten Antragsfristen