teaser

Marie S.-Curie Actions

Personalaustausch (RISE)

Durch RISE (Research and Innovation Staff Exchange) werden internationale und intersektorale Kooperationen durch den gegenseitigen Austausch von Personal und Wissen gefördert. Ziel der Marie Skłodowska-Curie Action (MSCA) ist es, die Zusammenarbeit zwischen Einrichtungen aus dem akademischen und dem nicht-akademischen Bereich sowie zwischen Europa und Drittländern zu stärken. Der Wissenstransfer soll die Wissenschaft und die Entwicklung von Innovationen voranbringen und dazu beitragen, kreative Ideen in innovative Produkte, Dienstleistungen oder Prozesse umzusetzen.

Anforderungen

Die Kooperationen werden auf der Basis eines gemeinsamen Forschungs- oder Innovationsprojekts von einem Konsortium beantragt, das aus mindestens drei Partnern aus drei verschiedenen Ländern besteht. Mindestens zwei dieser Länder müssen EU-Mitglied- oder assoziierte Staaten sein. Stammen die teilnehmenden Einrichtungen aus dem gleichen Sektor, muss wenigstens ein Teilnehmer in einem Drittstaat ansässig sein.

Gefördert wird der Austausch sowohl von Early Stage Researchers (ESR) als auch von Experienced Researchers (ER). Administratives, Management- und technisches Personal kann ebenfalls ausgetauscht werden.

Die betreffenden Personen müssen mindestens sechs Monate vor der ersten Entsendung an der entsendenden Einrichtung angestellt und im Forschungsbereich tätig sein. Die Entsendungen zu den Partnern können zwischen einem und zwölf Monaten dauern; die Entsendungsperiode kann in mehrere kürzere Einheiten aufgeteilt werden. Während der Entsendung bleibt das Personal an der entsendenden Einrichung angestellt. Nach Ablauf der Entsendungsperiode ist vorgesehen, dass das Personal zur ursprünglichen Einrichtung zurückkehrt, um das gewonnene Wissen in der Entsendeeinrichtung anzuwenden und weiterzuentwickeln.

Entsendungen zwischen Einrichtungen in EU-Mitglied- oder assoziierten Staaten müssen intersektoral stattfinden. Entsendungen in oder von Institutionen aus Drittstaaten können sowohl intersektoral als auch im gleichen Sektor stattfinden. Ein Austausch zwischen Institutionen, die beide in Drittländern oder im gleichen EU-Mitgliedsstaat angesiedelt sind, ist nicht förderfähig. Die allgemeine Marie Skłodowska-Curie Mobilitätsregel findet beim Personalaustausch in RISE keine Anwendung.

Finanziert wird eine Pauschale zur Aufwandsentschädigung des entsendeten Personals sowie Managementkosten und indirekte Kosten der Institution(en).

Kurzinformation:

Art der Förderung: intersektoraler und/oder internationaler Personal- und Wissensaustausch

Antragsberechtigt:
Internationaler Austausch: mind. eine Institution außerhalb Europas & zwei Institutionen aus verschiedenen EU-Mitglied- oder assoziierten Staaten

Intersektoraler Austausch: mind. zwei Partner aus verschiedenen Sektoren mit Sitz in unterschiedlichen EU-Mitglied- oder assoziierten Staaten

Aktivitäten: entweder sektorenübergreifendes oder internationales Austauschprogramm für Doktoranden/innen, Postdoktoranden/innen sowie administratives und technisches Personal

Laufzeit der Förderung: maximal 540 Forschermonate für maximal 4 Jahre, Dauer des Austauschs pro Person: 1-12 Monate

Forschungsthema: offen für alle Forschungsgebiete

Was wird gefördert:

  • Ausgetauschtes Personal: Pauschale zur Aufwandsentschädigung (2000 EUR pro Person/Monat)
  • Antragstellende Institutionen: Zuschuss zu Forschungskosten, Trainings-/Vernetzungsaktivitäten, Konferenzen, Koordinierungs- und Managementkosten, Pauschale für indirekte Kosten

Antragstellung: online zu festgelegten Antragsfristen