teaser

Horizon 2020

European Research Area (ERA)

Horizon 2020 stellt den zentralen Beitrag der Europäischen Union zur Ausgestaltung des Europäischen Forschungsraums (ERA) dar. Bei ERA handelt es sich um ein für die EU-Forschungsförderung und -politik zentrales Konzept, dessen wichtigste Entwicklungsschritte sich folgendermaßen beschreiben lassen:

  • Schon in den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts entstanden Überlegungen zu einem einheitlich begriffenen europäischen Forschungssystem, in dem Synergien bei Infrastrukturen genutzt, gemeinsame Planungen aufgestellt und nationale Mobilitäts- und Wissensbarrieren beseitigt werden.
  • Im Jahr 2000 gewann das Konzept im Kontext der sog. "Lissabon-Strategie" entscheidend an politischer Bedeutung. Die Vision eines "grenzenlosen Raumes" für die Forschung umfasste die Bündelung von materiellen Ressourcen und Infrastrukturen, die Aktivierung von privaten Investitionen und die Stärkung von Mobilität und Humanressourcen und sollte dazu beitragen, die Europäische Union (EU) bis 2010 zum "wettbewerbsfähigsten und dynamischsten wissensbasierten Wirtschaftsraum in der Welt" zu machen.
  • Um die Fortschritte bei der Schaffung des ERA zu bewerten, bestehende Mängel aufzuzeigen und eine öffentliche Diskussion anzuregen, veröffentlichte die Europäische Kommission im April 2007 ein sog. Grünbuch. Leitmotiv des Grünbuchs ist die Überwindung der Fragmentierung des ERA und die Steigerung seiner Wettbewerbsfähigkeit im internationalen Vergleich.
  • Auf das Grünbuch und die Ergebnisse der öffentlichen Konsultation aufbauend, setzte die EU mit dem "Ljubljana-Prozess" im Frühjahr 2008 die weitere Gestaltung des ERA in Gang. In der damit verbundenen sog. "Vision 2020" wird für ERA eine stärkere Interaktion innerhalb des "Wissensdreiecks" von Bildung, Forschung und Innovation gefordert, gestützt durch eine "fünfte Grundfreiheit" der EU, dem freien Verkehr von Forschern, Wissen und Technologie. Durch eine europaweite Kohäsionspolitik und eine angemessene länderübergreifende Koordinierung soll ERA Europa erlauben, im Dialog mit seinen wichtigsten internationalen Partnern mit einer Stimme zu sprechen und mit den Wettbewerbern aus Asien und den USA noch besser zu konkurrieren.