teaser

Antrag & Projekt

Musterkonsortialverträge

Wie bereits im 7. Forschungsrahmenprogramm wurden auch für Horizon 2020 mehrere Musterkonsortialverträge von verschiedenen Institutionen mit entsprechenden Schwerpunkten erstellt. Viele der Verträge sind modular aufgebaut, so dass verschiedene Optionen für die spezifischen Anforderungen eines Projekts gewählt werden können. Größtenteils bereits bekannt aus FP7 sind folgende Modelle, welche auch ein Muster für Horizon 2020 bereitstellen:

  • DESCA – Simplified Model Consortium Agreement
  • MCARD 2020 Model Consortium Agreement
  • EUCAR - Model Consortium Agreement
  • IMG4 - Model Consortium Agreement for the Aeronautics projects

Universitäten und Forschungseinrichtungen verwenden häufig das DESCA Modell, welches aus der Zusammenarbeit mehrerer Organisationen aus verschiedenen Ländern entstanden ist, die mehrheitlich aus dem akademischen Sektor kommen. Jedoch ist auch die Industrie beteiligt. Für Horizon 2020 wurde DESCA neu überarbeitet, wobei soweit möglich auf Kontinuität gesetzt wurde. Ziel von DESCA ist es, die verschiedenen Interessenlagen der einzelnen Partner (Universitäten, Forschungseinrichtungen, KMU, große Unternehmen) möglichst weit auszugleichen.

Erstmals stehen in Horizon 2020 außerdem zwei Muster für ITN-Konsortialverträge zur Verfügung, erarbeitet von der AG Recht des Bundesarbeitskreises der EU-Referenten (BAK) sowie der League of European Research Universities (LERU). Beide Musterverträge basieren auf DESCA.