teaser

Antrag & Projekt

Abwicklung von ERC Projekten

ERC Finanzhilfevereinbarung

Sofern ein Projektantrag erfolgreich evaluiert wurde und der Principal Investigator das ERC Grant annimmt, bereitet der ERC auf der Grundlage des Projektantrags eine Finanzhilfevereinbarung (Grant Agreement) vor. Diese Finanzhilfevereinbarung bietet wenig Spielraum für Abweichungen vom eingereichten Projektantrag. Grundsätzlich ist die Vereinbarung nicht weiter verhandelbar.

Die Finanzhilfevereinbarung wird zwischen der Gemeinschaft (vertreten durch die European Research Council Executive Agency - ERCEA) und der Gastinstitution als Zuwendungsempfänger des ERC-Grants geschlossen. Für ERC-Projekte wird die ERC-Musterfinanzhilfevereinbarung für Horizon 2020 verwendet.

Die Finanzhilfevereinbarung regelt die Rechte und Pflichten der Vertragsparteien, insbesondere in Bezug auf die Projektdurchführung, die Finanzhilfe der EU und deren Verwendung sowie Berichtspflichten der Projektbeteiligten.

Ergänzend zur Finanzhilfevereinbarung schließen die Gastinstitution und der Principal Investigator eine Zusatzvereinbarung (Supplementary Agreement) ab, mit der die Gastinstitution sich verpflichtet, dem Principal Investigator die für eine ordnungsgemäße Projektdurchführung notwendige Unterstützung und wissenschaftliche Unabhängigkeit zukommen zu lassen. Ein Mindestniveau der von der Gastinstitution zu gewährenden Unterstützung ist bereits durch die Finanzhilfevereinbarung vorgegeben.
Bestimmungen der Zusatzvereinbarung, die nicht in Einklang mit der Finanzhilfevereinbarung stehen, sind als ungültig zu betrachten. Der ERC wird die Finanzhilfevereinbarung erst nach Vorlage einer Zusatzvereinbarung unterzeichnen.