• Über KoWi

    Über KoWi

    KoWi gehört zur Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und informiert, berät und schult zu den vielfältigen Angeboten der EU-Forschungsförderung.

    Mehr erfahren
  • KoWi Services

    KoWi Services

    KoWi unterstützt im gesamten Projektzyklus und bei allen Themen der EU-Forschungsförderung aus einer Hand: strategisch, fachlich, administrativ.

    Mehr erfahren
  • Neuer Aufruf des EIT gestartet

    Neuer Aufruf des EIT gestartet

    Das EIT hat eine Ausschreibung für zwei neue Knowledge and Innovation Communities gestartet.

    Mehr erfahren
  • IMI 2 - Call 13

    IMI 2 - Call 13

    Das Gemeinsame Unternehmen Innovative Medicine (JU IMI2) hat einen neuen Aufruf mit einem Gesamtbudget von 223 Mio. EUR veröffentlicht.

    Mehr erfahren

Aktuelles

RSS

H2020 Ausschreibungen in der Verbundforschung 2018-2020

27. Okt 2017

Die Europäische Kommission hat am 27. Oktober 2017 das Arbeitsprogramm 2018-2020 für Horizon 2020 veröffentlicht. Das dritte und letzte Arbeitsprogramm des laufenden Rahmenprogrammes für Forschung und Innovation hat im Vergleich zu seinen Vorgängern eine um ein Jahr längere Laufzeit und ein deutlich höheres Budget von insgesamt ca. 30 Milliarden Euro, inklusive 6 Milliarden Euro für den European Research Council, dessen Arbeitsprogramm bereits im August veröffentlicht wurde.

Die Themen des Arbeitsprogramms spiegeln die prioritären Ziele wie Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit, nachhaltige Entwicklung sowie Lebensqualität im Zeichen des demographischen Wandels und einheitlicher digitaler Markt wider. Hinzu gekommen ist eine verstärkte Bezugnahme, insbesondere in den Societal Challenges, auf die „Sustainable Development Goals“ (SDGs), zu deren Erreichen die EU mit der Implementierung von Horizon 2020 substantiell beitragen möchte.

Eine Neuerung dieses Arbeitsprogramms ist die Einrichtung der Pilotinitiative European Innovation Council (EIC).
Im EIC werden zurzeit Aufrufe für das KMU-Instrument, das Förderinstrument „Fast Track to Innovation“ (FTI), die Horizon-Preise und den Programmteil „FET–Open“ zusammengefasst. Diese Aufrufe befinden sich im Arbeitsprogrammteil 20 „Towards the next EU Framework Programme for Research and Innovation: European Innovation Council Pilot".
 
Im Bereich "Cross-cutting activities" gibt es im aktuellen Arbeitsprogramm vier Focus Areas: a) “Boosting the effectiveness of the Security Union” (SU), b) “Digitising and transforming European industry and services'” (DT),  c) “Building a low-carbon, climate resilient future” (LC) und d) “Connecting economic and environmental gains – the circular economy” (CE). Der horizontale Ansatz der Focus Areas wird durch die Verteilung der einzelnen dazugehörigen Topics auf die unterschiedlichen Teilprogramme von Horizon 2020 deutlich. Deshalb werden diese Ausschreibungen den Artikeln der jeweiligen Programmteile zugeordnet.

Neben den Aufrufen der Arbeitsprogramme 2018-2020 darf der Hinweis nicht vergessen werden, dass weitere Förderangebote, wie etwa die Ausschreibungen der Gemeinsamen Unternehmen Clean Sky 2, IMI 2, BBI, ECSEL, FCH, HPC, Shift2Rail oder SESAR sowie der ERA-Netze, oder der Gemeinsamen Programmplanung (JPI) für eine mögliche Mitteleinwerbung im Auge zu behalten sind.
Aufgrund des interdisziplinären Charakters von Horizon 2020 ist es zudem dringend empfohlen, die verschiedenen thematischen Teile des Arbeitsprogramms zu konsultieren oder sich dazu Beratung etwa im  EU-Referat vor Ort, bei der KoWi oder den entsprechenden Nationalen Kontaktstellen einzuholen.

Ausschreibungen

Excellence:

LEIT:

Societal Challenges: