teaser

Veranstaltungen

EU-Kompakt II

Die europäische Forschungsförderung – Akteure und Kommunikationswege in Brüssel

Ort:
KoWi Brüssel
Rue du Trône 98
B-1050 Brüssel
Datum:
05.12.2017 - 06.12.2017
Veranstalter:
Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen (KoWi)
Sprache:
Deutsch
Veranstaltungsart:
KoWi Veranstaltung
Teilnahmegebühr:
EUR 150,00 (inkl. Materialkosten, Getränke, 2 Mittagessen sowie 1 Abendessen)
Inhalt:

Das Seminar richtet sich an EU-Referent/innen, Mitarbeiter/innen im Bereich der Forschungsförderung, sonstige Multiplikatoren und Wissenschaftler/innen, die bereits über gute Grundkenntnisse der europäischen Forschungsförderung sowie Erfahrung mit Antragstellung und Management von EU-Forschungsprojekten verfügen.

Die Veranstaltung vermittelt vertiefte Informationen über europäische Forschungspolitik, inhaltliche Zusammenhänge und strategische Aspekte und dient als Austauschplattform mit relevanten Brüsseler Akteuren. Kommunikationswege und Verfahren sowie die Rolle der zentralen Interessensvertreter in Brüssel werden erläutert und praxisrelevantes Wissen zum Umgang mit den Dienststellen der Europäischen Kommission vermittelt. Darüber hinaus werden ausgewählte aktuelle Themen mit Querschnittscharakter rund um die EU-Rahmenprogramme vertiefend dargestellt. Weitere Schwerpunkte bilden die strategische Beratung von Antragstellern und die Positionierung im Rahmen des EU-Forschungsrahmenprogramms „Horizon 2020“ (2014-2020).

Da das Seminar am 05. Dezember um 9:00 Uhr beginnt, ist eine Anreise am Vorabend anzuraten. Das Seminar endet am 6. Dezember nachmittags ca. gegen 16:00 Uhr. Das Programm des Seminars wird nach Anmeldung, ca. einen Monat vor Seminarstart versendet.

Anmeldung: Bitte melden Sie sich bis 21. November 2017 mittels des nebenstehenden Anmeldeformulars an. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Bitte beachten Sie, dass wir bei großer Nachfrage nur eine Person pro Einrichtung zulassen können.

 

Hinweis: Bei einer gewünschten Teilnahme an den beiden Seminaren „EU-Kompakt I“ und „EU-Kompakt II“ raten wir generell dazu, einen Zeitabstand (zum Beispiel ein Jahr) zwischen beiden einzuplanen. Damit besteht die Möglichkeit, das im Einsteigerseminar Erlernte in den Arbeitsalltag zu integrieren und praktisch umzusetzen, bevor die Themen des zweiten Seminars hinzukommen.

zurück