• Über KoWi

    Über KoWi

    KoWi gehört zur Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und informiert, berät und schult zu den vielfältigen Angeboten der EU-Forschungsförderung.

    Mehr erfahren
  • KoWi Services

    KoWi Services

    KoWi unterstützt im gesamten Projektzyklus und bei allen Themen der EU-Forschungsförderung aus einer Hand: strategisch, fachlich, administrativ.

    Mehr erfahren
  • IMI 2 veröffentlicht 9. Aufruf

    IMI 2 veröffentlicht 9. Aufruf

    Das Gemeinsame Unternehmen IMI 2 hat einen neuen Aufruf zur Einreichung von Anträgen veröffentlicht; die Einreichungsfrist der 1. Stufe endet am 26.7.2016.

    Mehr erfahren
  • Digitalisierung der europäischen Industrie

    Digitalisierung der europäischen Industrie

    Die Europäische Kommission hat eine Mitteilung mit Vorschlägen für die Digitalisierung der europäischen Industrie veröffentlicht.

    Mehr erfahren

Aktuelles

RSS

Europäische Kommission startet Konsultation zu PRIMA (Partnership for Research and Innovation in the Mediterranean Area)

04. Feb 2016

Am 1. Februar 2016 hat die Europäische Kommission eine öffentliche Konsultation zur Initiative PRIMA (Partnership for Research and Innovation in the Mediterranean Area) gestartet. PRIMA soll möglicherweise als neues gemeinsames Programm nach  Artikel 185 AEUV umgesetzt werden.

Im Jahr 2014 hatten mehrere EU-Mitgliedstaaten sowie weitere Staaten aus der Mittelmeer-Region einen Vorschlag für PRIMA bei der Europäischen Kommission eingereicht. Die Initiative hat zum Ziel, die Zusammenarbeit und Koordinierung in Forschungs- und Innovationsaktivitäten in der Mittelmeer-Region zu stärken um somit die dortigen Herausforderungen in den Bereichen Ernährungssysteme und Wasserressourcen zu bewältigen. Deutschland ist kein Mitglied der PRIMA Initiative, nahm aber bei Treffen im Vorfeld als Beobachter teil.

Die Konsultation ist Teil der Folgenabschätzung der Europäischen Kommission zu PRIMA. Sie soll Einschätzungen zu Reichweite, Zielen und zu erwartenden Wirkungen der Initiative einholen.  Damit trägt die Umfrage auch zur Entscheidungsfindung der Kommission über eine mögliche Kofinanzierung von PRIMA im Rahmen des Artikels 185 AEUV bei.

Die Teilnahme an der Konsultation steht allen Bürgern und Organisationen offen. Insbesondere erwünscht sind Beiträge von Forschungsorganisationen, Hochschulen und Behörden, Firmen, inter-gouvernementalen  Organisationen sowie NGOs.

Die Konsultation ist bis zum 24. April 2016 geöffnet. Das Ausfüllen des Online-Fragebogens nimmt etwa 15 Minuten in Anspruch. Ein zusammenfassender Bericht zur Konsultation soll am 20. Mai 2016 auf der Konsultations-Webseite veröffentlicht werden.

PRIMA Online-Konsultation und weitere Dokumente

KoWi: Maßnahmen nach Art. 185 AEUV

KoWi: Internationale Zusammenarbeit in Horizon 2020