KoWi Logo Petrischale
Die Gemeinsamen Technologieinitiativen im Überblick
ENIAC - JTI Nanoelektronik

Die Gemeinsame Technologieinitiative für Nanoelektronik basiert auf der Arbeit der Europäischen Technologieplattform für Nanoelektronik. Der Industrieverband AENEAS gründete 2004 die Europäische Technologieplattform „European Nanoelectronics Initiative Advisory Council (ENIAC)“. Dem daraus entstandenen gemeinsamen Unternehmen ENIAC steht für die Laufzeit 2008-2017 ein Haushalt von 3 Milliarden EUR zur Verfügung, von dem 450 Millionen EUR aus dem 7. EU-Forschungsrahmenprogramm, der Rest als Eigenanteil von privaten Unternehmern und den Mitgliedstaaten gezahlt wird.

Gründungsmitglieder dieser ‚Public-Private-Partnership’ sind die Europäische Gemeinschaft, vertreten durch die Europäische Kommission, den Industrieverband AENEAS und die bisher 13 ENIAC Mitgliedstaaten.

Organisation

Das Gemeinsame Unternehmen ENIAC wurde durch die Verordnung des Rates vom 20. Dezember 2007 auf der Grundlage von Artikel 187 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union (AVEU) für den Zeitraum von 2008 bis 2017 mit Sitz in Brüssel gegründet.

Das Gemeinsame Unternehmen ENIAC untersteht einem Verwaltungsrat, einem Rat der öffentlichen Körperschaften (Public Authorities Board) und einem Wirtschafts- und Forschungsausschuss (Industry and Research Committee). Die Leitung der Geschäfte obliegt einem Exekutivdirektor, der dabei von einem Sekretariat unterstützt wird.

Seit dem 06. Mai 2010 ist ENIAC eine unabhängige Einrichtung, die die administrative Verantwortung für die Förderung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten im Bereich der Nanoelektronik trägt.

Beteiligung

Das gesamte Budget wird über Ausschreibungen verteilt. Zu den förderfähigen Einrichtungen gehören

  • Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft
  • staatliche und nichtstaatliche Hochschulen
  • außeruniversitäre Forschungseinrichtungen

Ausschreibungen

Die 8. Aufforderung zur Einreichung von Projektvorschlägen veröffentlichte das Gemeinsame Unternehmen ENIAC am 5. März 2013. Die Einreichungsfrist in diesem zweistufigen Aufruf ist der 23. Mai für Projektskizzen und der 12. September für Vollanträge.

Die Veröffentlichung der 9. Aufforderung zur Einreichung von Projektvorschlägen folgte am 11. April. Die Einreichungsfrist für diesen zweistufigen Aufruf ist ebenfalls der 23. Mai für Projektskizzen und der 12. September für Vollanträge.

Ausblick auf Horizon 2020

ENIAC wwird in dem Joint Undertaking ECSEL (Electronic Components and Systems for European Leadership) mit ARTEMIS und EPoSS zusammengeführt.

  Top